Für viele Paare stellt ein gemeinsames Kind den Höhepunkt ihrer Verbindung

 

Partnerschaft und Kinderwunsch – Paartherapie und Eheberatung

Die einen bekommen sie und hatten das so gar nicht geplant. Die anderen wollen sie, trotz aller Planung soll es aber nicht sein. Wieder andere sind sich nicht sicher, ob sie sie haben möchten. Kinder. Ein gesellschaftlich gesehen hochemotionales Thema, das natürlich auch in der Paartherapie und Eheberatung ein Dauerbrenner ist.

Paartherapie: Von der Belastung kein Kind bekommen zu können

Für viele Paare stellt ein gemeinsames Kind den Höhepunkt ihrer Verbindung und zugleich einen enorm wichtigen Teil ihres Lebenskonzepts dar. Kein Kind bekommen zu können, kann selbst vormals glückliche Beziehungen auf eine harte Bewährungsprobe stellen. In der Paartherapie und Eheberatung zeigt sich immer wieder, dass sich betroffene Paare neben den eigenen enttäuschten Erwartungen häufig auch mit den Reaktionen ihres sozialen Umfeldes auseinandersetzen müssen, wodurch sich noch mehr Druck aufbaut. Oftmals entwickelt sich so über einen langen Zeitraum ein zermürbender Kampf zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Das Ausschöpfen aller medizinischen Möglichkeiten ist dahingehend nicht nur ein energetischer Kraftakt sondern nicht selten auch eine enorme finanzielle Belastung. Nicht allen Paaren in der Paartherapie fällt es dabei leicht, sich gegenseitig zu stützen. Oft sind die Trauer und die Verzweiflung des Partners schwer auszuhalten. Nicht selten spielen dabei auch Schuldgefühle und Selbstzweifel eine nicht geringe Rolle. Der Paartherapeut und Eheberater kann betroffene Paare durch diese oftmals sehr schwierige Zeit führen, die Trauerbewältigung unterstützen und die Partnerschaft stärken.

Schwanger und nun? – Paartherapie und Eheberatung

Andere Paare stehen vor einer gänzlich anderen Herausforderung: Eine Schwangerschaft ist da, war aber nicht geplant. Selbst wenn ein grundsätzlicher Kinderwunsch gegeben war oder sich die Partner auf diese veränderte Situation schließlich einlassen können, kann dies massive Auswirkungen auf ihre Lebensgestaltung und Beziehung haben. In der Paartherapie und Eheberatung zeigt sich immer wieder, dass selbst bei geplanter Schwangerschaft verschiedenste Ängste und Zweifel ganz natürlich sind, gänzlich unvorbereitet damit konfrontiert zu werden, kann diese Gefühle noch erheblich verstärken. Neben finanziellen Sorgen steht in der Paartherapie und Eheberatung häufig auch die Frage im Mittelpunkt, ob man überhaupt auf diese Herausforderung vorbereitet ist. Gerade wenn es schon im Vorfeld Beziehungsschwierigkeiten gab, rücken diese nun häufig noch stärker in den Vordergrund. Manchen Menschen macht auch der Umstand, nun so fest an ihren Partner gebunden zu sein, zu schaffen. Besonders schwierig wird es auch dann, wenn einer oder beide Partner Kinder im Vorfeld vehement ablehnten. Eine Schwangerschaft kann dahingehend ein großer Schock sein und zu einer schweren Krise führen. Im sicheren Rahmen der Paartherapie können auch sehr schwierige Themen, wie Gedanken hinsichtlich eines Schwangerschaftsabbruchs, angesprochen werden. Auch im Falle einer ungeplanten Schwangerschaft unterstützt der Paartherapeut und Eheberater die Partner dabei, die Ereignisse zu verarbeiten, sich auf die Situation einzustellen und für beide Seiten gute Lösungen zu finden.

Paartherapie und Eheberatung: Kinderwunsch? Jein.

Immer wieder kommen auch Paare zu mir in die Eheberatung und Paartherapie, die sich hinsichtlich des Kinderwunsches oder ihrer Zukunftsplanung uneins sind. Manche Menschen schließen Kinder zwar nicht grundsätzlich aus, können sich dies jedoch aus verschiedenen Gründen nicht zum momentanen Zeitpunkt vorstellen. Hat einer der Partner jedoch einen starken Kinderwunsch, kann dies die Partnerschaft massiv belasten. Nicht wenige meiner KlientInnen beginnen auch an der Beziehung an sich zu zweifeln, denn sie stellen sich die Frage, ob ihr Partner überhaupt an einer verpflichtenderen Form der Partnerschaft interessiert ist. Gerade in diesem Fall kann eine Paartherapie sehr zum gegenseitigen Verständnis beitragen. Es kann aber auch der Fall eintreten, dass Partner unterschiedliche Lebenskonzepte entwickeln. Beinhaltet die Lebensvorstellung des einen eigene Kinder und schließt die Lebensvorstellung des anderen diese aus, so stellt dies die gesamte Partnerschaft in Frage. Gerade bei einer intakten Beziehung kann dies für beide Partner eine immense emotionale Belastung bedeuten, schließlich muss die Frage geklärt werden, ob sich doch noch ein gemeinsamer Weg findet oder nur noch eine Trennung wider Willen möglich ist. Ein Paartherapeut und Eheberater vermittelnd unterstützen und in einer ungemein schwierigen Situation ein großer Halt sein.

Aktualisiert am 25. August 2016

Webdesign, Homepage, Grafik für Psychotherapie und Psychotherapeutische Praxis
SEO Wien und Website-Optimierung Wien
Psychotherapie, Paartherapie, Burnout (Wien)
Daniel Hitschmann Portrait Daniel Hitschmann
Daniel Hitschmann | Psychotherapie Daniel Hitschmann, 1190 Wien. Telefon: 0664/2433844 | Email: