Aus Sicht der Paartherapie und des Beziehungscoachings ist es wunderschön zu sehen, dass in der heutigen, schnelllebigen Zeit, sich auch noch immer viele junge und junggebliebene Paare trauen lassen.

 

Hochzeit: romantischer Höhepunkt oder finanzieller Ruin – der schönste Tag im Leben in Paartherapie und Coaching für Beziehungen

 

Die Eheschließung ist in der heutigen Zeit etwas ganz Besonderes, ist sie immerhin nicht mehr zwingend erforderlich, um als Paar zusammen zu leben. Insofern ist der Entschluss, sich Trauen zu lassen nicht nur der nächste Schritt in einer Partnerschaft, sondern ein besonderes Bekenntnis. Die Zeit zwischen der Verlobung und der eigentlichen Hochzeit wird jedoch in den vergangenen Jahren zunehmend zu einer stressigen und die Beziehung belastenden Zeit. Schuld daran sind häufig Dokumentationen über extravagante und außergewöhnliche Hochzeiten in den Medien, welche die Erwartungen des Brautpaares und damit auch die Kosten in die Höhe schnellen lassen. Hochzeitsmessen zeigen, was heute angesagt und möglich ist, Weddingplaner sorgen für den perfekten Ablauf und lesen dem Brautpaar jeden Wunsch von den Lippen ab.

 

Traumhochzeit und Hochzeitskredite – Paartherapie/Beziehungscoaching auf finanziellen Abwegen

 

Während für frühere Generationen die Hochzeit oft der Startpunkt für das gemeinsame Leben gebildet hat und Hochzeitsgeschenke die Gründung eines neuen Haushalts erst möglich gemacht haben, sind Eheschließungen heute häufig der Beginn einer Kreditrückzahlung. Miete für die Hochzeitslocation, Hochzeitsband, Hochzeitstorte und Brautkleid, Gastgeschenke, Trauredner, Catering und Hochzeitsdekoration haben nicht selten den Wert eines Kleinwagens – doch weswegen eigentlich? Begründungen gibt es hierfür viele und ich will an dieser Stelle weder anprangern noch Tipps zur Hochzeitsplanung geben, das überlasse ich Experten wie einem Weddingplaner oder Zeremonienmeister. Was ich jedoch mitgeben will, ist innezuhalten und kurz darüber nachzudenken, was man als Paar will und wobei Investitionen gut angebracht sind. Übersteigt die Hochzeit nämlich das vorhandene Budget, kann dies die Beziehung und frisch gebackene Ehe stark belasten, weswegen – so unromantisch dies auch klingen mag – eine Kosten-Nutzen-Rechnung gemacht werden sollte. Will das Brautpaar die extravagante Hochzeit am Schloss lediglich, um eine andere Hochzeit in den Schatten zu stellen, den Gästen ein Erlebnis zu bieten oder weil es im Fernsehen so toll ausgesehen hat, ist der Entschluss nochmals zu überdenken. Generell ist die Beratung eines Paartherapeuten und Beziehungsexperten während der Hochzeitsvorbereitungen eine lohnenswerte Gelegenheit, sich abseits von Briefpapier, Tortenverkostungen und Proben Zeit für sich als Paar zu nehmen. Oftmals kommen gegenseitige Wertschätzung, die Anerkennung und das offene Reden während einer solchen Zeit zu kurz, denn es gibt zu viel zu tun. Eine Zeitspanne, in der nichts anderes zu tun ist, als das Herz auszuschütten und dem Partner zuzuhören hilft nicht nur, die Trauungsvorbereitungen ohne sich gegenseitig zu übersehen zu bewältigen, sie hilft auch, Themen anzusprechen, die mitunter sensibel sind.

Hinterfrage ich als Beziehungsexperte die Gründe für Extravaganz und die Wahl der einzelnen Elemente kommt einerseits zu Tage, dass sich zumindest einer der zukünftigen Eheleute gestresst fühlt durch die Kosten, die auf sie zukommen, andererseits jedoch auch, dass vielleicht sogar beide die eine oder andere Wahl nur getroffen haben, weil sie dachten, der andere Partner wünsche es sich. Um nicht zu verletzen, wird häufig nichts gesagt, man will den schönsten Tag des Lebens doch gemeinsam genießen.

 

Erwartungen und Wünsche an die Eheschließung im Paartherapie/Beziehungsberatung und Partnercoaching

 

Aus Sicht der Paartherapie und des Beziehungscoachings ist es wunderschön zu sehen, dass in der heutigen, schnelllebigen Zeit, sich auch noch immer viele junge und junggebliebene Paare trauen lassen. Nichts liegt aus professioneller Sicht ferner, als dieses Fest der Liebe, das um das Versprechen, bis ans Lebensende füreinander da zu sein und sich umeinander zu sorgen, gefeiert wird, schmälern zu wollen. Doch ich wünsche mir für jedes Paar, das sich zu diesem Schritt entschließt: Sprecht miteinander, hört euch auch gegenseitig zu, geht auf die Wünsche eurer Partner ein und gestaltet eure Trauung nicht nach Vorlagen aus Hochzeitsmagazinen und dem Fernsehen, sondern frei nach euren Wünschen und Vorstellungen. Nehmt euch Zeit füreinander, auch während der Hochzeitsvorbereitungen, und sprecht, am besten auf neutralem Boden, fern von Stress und Alltag, mit Hilfe eines Beziehungsexperten alles an, was euch auf dem Herzen liegt. Ein Paartherapeut ist nicht nur für Ehekrisen und Katastrophen da, sondern vor allem auch für einen gesunden Alltag, für die Schaffung von Zeit, die fern von Handy und Arbeit, ausschließlich für den Partner reserviert ist. Wie in der Medizin ist auch im Coaching von Paaren die Gesunderhaltung der Partnerschaft an erster Stelle. Wenn alles gut läuft, fällt das Sprechen miteinander leicht und Kompromisse können einfacher getroffen werden – und wenn wir ehrlich sind, wissen wir alle: für ein rundum gelungenes Zusammenleben muss jeder von uns Kompromisse treffen, auch in einer perfekten Partnerschaft. Die Ehe ist eine Entscheidung füreinander, für ein gemeinsames Leben und respektvollen Umgang: Startet das Miteinander nicht erst nach der Trauung, sondern plant gemeinsam den schönsten Tag eures Lebens.