Natürlich nimmt jeder Mensch aber seine Lebensgeschichte, seinen sprichwörtlichen Rucksack an Erfahrungen bereits mit in seine Partnerschaften.

 

Immer wieder Stress mit dem/der Ex in der Paartherapie und Eheberatung

Neue Beziehung. Neues Glück. Alles auf ‚Reset‘, gemeinsam neu durchstarten.Doch was, wenn die Vergangenheit ihren langen Schatten wirft?Was, wenn aus dem vermeintlichen Liebesglück zu zweit eine belastende Dreieckskonstellation wird?Stress mit dem/der Ex, das ist auch ein häufiges Thema in der Paartherapie und Eheberatung.

Der/die Ex, ein Teil der Lebensgeschichte – Paartherapie und Eheberatung


Wenn wir mit einem neuen Partner eine Beziehung eingehen, so ist die Vorstellung eines Neustarts verlockend. Natürlich nimmt jeder Mensch aber seine Lebensgeschichte, seinen sprichwörtlichen Rucksack an Erfahrungen bereits mit in die neue Partnerschaft. Darunter fallen auch verschiedenste Beziehungen und menschliche Verbindungen, unweigerlich auch jene zum Ex-Partner.
In der Paartherapie und Eheberatung höre ich immer wieder, dass die Auseinandersetzung mit dem Beziehungs-Vorleben des Partners für die meisten Menschen zwar mit gemischten Gefühlen besetzt aber durchaus sehr wichtig ist. Schließlich möchte man aus den negativen und positiven Erfahrungen, den Vorlieben und Abneigungen des Partners für die eigene Beziehung lernen. Dass dabei vereinzelt Irritationen und Gefühle der Eifersucht entstehen ist ganz natürlich. Denn obwohl der oder die Ex in der Regel klar der Vergangenheit zuzuordnen sind, gibt es doch häufig noch Verbindungen zwischen den Ex-Partnern, die das neue Paar schlicht nicht hat beziehungsweise (noch) nicht haben kann.
Ob es gemeinsame Gewohnheiten, Hobbies, Freunde, Haustiere oder gar Kinder sind – manches lässt sich trennen, manches bleibt jedoch auch bestehen.
Der Umgang damit kann zu einem ständigen Reizthema werden und birgt einiges Konfliktpotential. Dies wird umso deutlicher, je unsicherer die Paarbindung und je schwächer ausgeprägt die Kommunikation ist.

Wenn der Ex-Partner im Raum steht – Paartherapie und Eheberatung


Wie eben beschrieben kann der Ex-Partner und die frühere Beziehungsgestaltung selbst dann für Irritationen sorgen, wenn nicht prinzipiell in Frage gestellt wird, ob mit dem Ex-Partner tatsächlich emotional abgeschlossen wurde. Umso schwieriger wird es jedoch, wenn einer oder beide Partner dies nicht klar beantworten können.
Alleine ein diesbezüglich bestehender Verdacht kann für große Unruhe in der Beziehung sorgen. Daraus entstehende Konflikte sind nicht selten auch der Anlass Paartherapie und Eheberatung in Anspruch zu nehmen.
Kontakt mit dem Ex zu halten muss jedoch nicht zwingend negative Folgen für die neue Beziehung haben, die Beweggründe dafür sind entscheidend.
Bleiben Menschen an ihrem Verflossenen hängen und haben Schwierigkeiten sich emotional zu lösen, so fällt es ihnen auch entsprechend schwer sich auf eine gesunde neue Beziehung einzulassen. In der Paartherapie und Eheberatung zeigt sich auch, dass Menschen umso wahrscheinlicher wieder Kontakt dem Ex-Partner aufnehmen, je unzufriedener sie in der aktuellen Beziehung sind. Wer sich den Ex-Partner als Plan B, als attraktive Alternative offen hält, der zeigt auch in der Regel weniger Engagement in der aktuellen Beziehung und der fühlt sich auch dem neuen Partner weniger verpflichtet. Die Gefahr besteht also darin, dass die Absicherung mit einem Plan B indirekt just dazu beiträgt, dass man dieses Sicherheitsnetz überhaupt benötigt, indem man die aktuelle Beziehung unbewusst schädigt. Paartherapie und Eheberatung schafft Klarheit, auf deren Basis auch wieder echtes Vertrauen entstehen kann.

Ich, mein/e PartnerIn und sein/ihr Ex – Paartherapie und Eheberatung


Aber auch wenn der Kontakt zum Ex-Partner rein aus platonischen Gründen gehalten wird, kann es sehr herausfordernd sein einen guten und respektvollen Umgang miteinander zu finden.
In der Paartherapie und Eheberatung sind vor allem auch immer wieder Kinder aus früheren Beziehungen ein häufiges Thema, denn sie bedingen, dass der oder die Ex-PartnerIn aus der aktuellen Beziehung nicht mehr wegzudenken ist.
Die Mischung aus oft nicht klar abgegrenzten Loyalitäten, Verantwortlichkeiten und Befindlichkeiten birgt ein hohes Konfliktpotential, das hohe Anforderungen an die Kommunikation sowie an das Zeitmanagement und die Organisation stellt. Nicht selten leiden alle Beteiligten unter der Situation, durch die wechselseitigen Verstrickungen gelingt es jedoch nicht zu erkennen, dass das ständige Reiben aneinander eigentlich alle zu Verlierern macht.
Paartherapie und Eheberatung kann ungemein hilfreich sein, wenn es darum geht, diese Verstrickungen aufzulösen um als Paar wieder handlungsfähig zu werden. Auch hier ist Klarheit und eine gute Kommunikation essentiell. Paartherapie und Eheberatung schafft einen sicheren Rahmen, in dem auch sehr komplexe emotionale Themen geklärt werden können. Neben der Stärkung der aktuellen Beziehung kann es so auch gelingen, einen entspannten und respektvollen Umgang mit dem oder der Ex-ParterIn zu entwickeln.